Hopfen

Der Hopfen ist eine Pflanze der Nordhalbkugel und weit aus mehr als nur eine Heilpflanze. Dem Hopfen verdanken unsere Biere ihr Aroma und ihre Resistenz gegen Infektionen. Doch Hopfen ist nicht gleich Hopfen: es gibt viele verschiedene Sorten und Anbaugebiete mit jeweils eigenen Charaktereigenschaften. Für unsere Biere verwenden wir nicht nut altbekannte Sorten für das Bierbrauen, wie Hallertauer oder Saphir, sondern experimentieren mit Sorten aus aller Welt und neuen Kreuzungen.

Ihr wollt es genau wissen? In letzter Zeit sind bei uns folgende Hopfensorten im Braukessel gelandet:

 

 

 

Styrian Golding (Celeia)

Ein slowenischer Aromahopfen. Er hat einen charakteristisches Duft nachPinie und Zitrone und einen sehr hopfigen Charakter. Sein slowenischer Charakter spendiert unserem WITzig zudem eine besondere Liebenwürdigkeit!

 

Bramling Cross

Ein Hopfen mit bemerkenswertem Charakter. Sein ausgesprochen "amerikanisches" Aroma hielt viele englische Brauer in den ersten Jahren von der Nutzung dieses Hopfens ab. Er hat einen starken, würzigen, johannisbeerartigen Geschmack. Bramling Cross wurde jetzt für traditionelle ungespundete Biere wegen seiner sehr auffälligen Eigenschaften wiederentdeckt und eignet sich gut für alle Biertypen.

Ab 1927 gezüchtet aus einer Kreuzung von Bramling (einer traditionellen Golding Art) und einem kanadischen Wildhopfen aus Manitoba. Die Sorte, die auch als O.T.48 bekannt ist, wurde im Wye College von Professor Salmon entwickelt.

Bramling Cross ist eine Sorte mit geringem Ertrag, die vor allem in Kent und Sussex angebaut wird. Durch seine frühe Reife passt er sich gut in den Beginn der Erntesaison ein. Er ist generell einfacher anzubauen als andere Sorten und daher bei Hopfenbauern sehr beliebt.

 

US Delta

Eine Kreuzung aus Fuggles und Cascade. Ziemlich neue Aromasorte, die englische und amerikanische Eigenschaften ihrer "Eltern" kombiniert.

 

Dr. Rudi (Super Alpha)

Der neuseeländische ist bereits ein fester Bestandteil der neuseeländischen Craft-Brewer-Scene. Er wurde benannt nach dem "Vater, der neuseeländischen Hopfen" und wird besonders wegen seiner starken Bitterkeit geschätzt. Er weist Aromazüge von Lemongrass und getrockneten Früchten auf.